NAD T758 V3i: überragendes Testurteil bei areadvd.de

4. November 2020

NAD T758 V3i: überragendes Testurteil bei areadvd.de

Das Online-Magazin areadvd.de testete den neuen NAD Receiver T758 V3i und bescheinigt dem Gerät eine Klangqualität, die in dieser Preisklasse Maßstäbe setzt. Im Fazit heißt es:

“Der 7.1-Kanal-AV-Receiver NAD T758 V3i unterscheidet sich in einigen Punkten von den Offerten, die Pioneer, Onkyo, Marantz, Yamaha oder Denon in der identischen Preisklasse bereithalten. Während die großen Hersteller oft schon Modelle mit 9 Endstufen und jeder Menge HDMI-Terminals anbieten, setzt NAD im T758 V3i sieben Endstufen ein, die aber mit einer extremen Leistungsfähigkeit begeistern können. Pegelfest, Dynamik, Impulstreue – grandios. Akustisch spielt sich der T758 V3i nicht nur an die Spitze der Preisklasse, auch in der Region über 2.000 EUR kann der NAD noch souverän konkurrieren. Zudem ist er ausgezeichnet verarbeitet – von kleinen Schwächen abgesehen: Der Lautstärkedrehregler sollte gerastert sein, und die Lautsprecherkabel-Anschlussterminals sind für diese Preisklasse nicht sonderlich hochwertig. Prima gefällt uns das zweizeilige Display und auch im Inneren der große Alu-Kühlkörper. Das sehr flexible Streaming-Modul (inklusive MQA-Unterstützung) für die Verwendung der BluOS-Plattform wird mitgeliefert, ist aber nicht fest im T758 V3i integriert. Die drei HDMI-Eingänge und der eine Ausgang sind nicht mehr als Minimalbestückung – andererseits: Wer braucht wirklich sieben und mehr HDMI-Slots. Wenigstens vier oder fünf Eingänge wären, ebenso wie zwei Ausgänge, aber schon gut. Das aufwändige Dirac Live-Lautsprecher-Einmesssystem bietet viele Möglichkeiten.

Akustisch extrem starker Siebenkanal-AV-Receiver mit flexiblem BluOS-Modul, aber dürftiger HDMI-Bestückung.”

Lesen Sie hier den gesamten Testbericht

Bleiben Sie immer Up-To-Date mit dem NAD-Newsletter.

Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Optionen.
Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Kategorien.