NAD M33: “Highlight” im AUDIO-Test

6. April 2021

NAD M33: “Highlight” im AUDIO-Test

“Im Hörtest zeigte der NAD M33 schon ohne Raumkorrektur, welche Einsichten in die Musik er zu bieten hatte. ‚Strange‘ von Celeste als Auftakt geriet zu einer intimen, warm-melancholischen Darbietung von unerhörter Schönheit. Ein Class-D-Amp mit Röhren-Ambitionen? Das ist leicht mit den ‚Sun Bear Concerts‘ von Keith Jarrett überprüft. ‚Sapporo‘ ertönte erneut in diesem warmen, kraftvollen Klang. Spielt Jarrett hier einen Bösendorfer? ,Tokyo‘ dagegen kam perlend und glasklar daher, Klänge wie von einem Steinway. Ob Jarrett unterschiedliche Flügel spielt, bei einem Ausnahmepianisten ungewöhnlich, oder ob es die Aufnahmetechnik ist, bleibt unbeantwortet. Fest steht aber, dass der M33 Klangfarben jeglicher Couleur beherrscht, extreme Dynamikspitzen großer Flügel ebenso.

Doch leistungsmäßig ist der Class-D-­Verstärker natürlich zu mehr berufen, wie das gestreamte Album ‚Live‘ von Colosseum zeigte. Bei ‚Encore … Stormy Monday Blues‘ sprang mit dem M33 sofort der Live-Funke über. Brachial die Stimmgewalt des Sängers, mitreißend der Drive der progressiven Jazzrocker aus England.

Eine gute Basis für den Test: Was kann Dirac Live bei den B&W 802 D3 im optimierten AUDIO-Hörraum noch bringen? Ungläubiges Staunen! Der Bass kam kraftvoller, voluminöser und gleichzeitig strukturierter und impulsiver. Und der Sänger trat einen Schritt vor die Band, klang greifbarer, authentischer. Was ein Unterschied!

Sprung zu den Stones: Bei ‚Sympathy For The Devil‘ klang Jagger ohne Dirac leicht hohl, mit war die Färbung weggeblasen, der Bass erneut mächtiger, konturierter. Doch ob mit oder ohne, den Spaß an der Musik transportierte der NAD M33 jederzeit. Überzeugender kann eine Vorstellung nicht gelingen.

FAZIT
Hammer! Der NAD M33 strotzt vor dynamischer Souveränität, gewährt den Intentionen von Musikern und Toningenieuren alle Freiheiten. Und mit Dirac Live hat der M33 einen Trumpf, der anders kaum zu realisierende Klangvorteile bietet. Intellektuell anregender und emotional packender habe ich sehr lange keinen Hörtest mehr erlebt. NAD ist Jahrzehnte nach dem 3020 stark wie eh und je!”

AUDIOGRAMM
+ stabile und hohe Leistung
+ Top-Klang
+ starke Raumkorrektur
– MM-Eingangsimpedanz niedrige
– kein UPnP

Klang: 127 Punkte
Ausstattung: überragend
Bedienung: sehr gut
Verarbeitung: überragend
Preis/Leistung: überragend

Download des gesamten Tests als PDF-Datei

Direkt zum Produkt

Bleiben Sie immer Up-To-Date mit dem NAD-Newsletter.

Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Optionen.
Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Kategorien.