NAD C 338: Test des Vollverstärkers bei hifitest.de

15. Februar 2019

NAD C 338: Test des Vollverstärkers bei hifitest.de

“So entwickelte der C 338 im Test gerade im Hochtonbereich einen wunderbar detaillierten Klang mit einer schönen Feinzeichnung. Gleichzeitig sorgte gute Präzision bei Percussioninstrumenten für einen wunderbar definierten Bassbereich, auch ohne den vorhandenen Bass-EQ. Wird dieser eingeschaltet, erhöht sich zwar der Druck nochmals ein wenig, doch dafür wirkt der Tieftonbereich dann etwas weniger definiert. Die gute räumliche Abbildung entwickelte schon bei CD-Qualität eine plastische Bühne und legte bei HiRes nochmals ein wenig zu. Mit steigendem Schalldruck erhöht sich gleichzeitig die Dynamik, so dass man sich ein ums andere Mal dabei erwischt, die Lautstärke ein wenig nachzujustieren. Insgesamt bietet der C 338 einen enorm ausgewogenen Klang mit leichtem Hang zur Wärme, was ihn wunderbar alltagstauglich macht, während sein detailliertes Spiel ihn auch für konzentriertere Hörsessions sehr gut aufstellt.

Fazit
Dank der tollen Nutzerfreundlichkeit des C 338 zeigt NAD, dass Streaming kein Hexenwerk ist. Gepaart mit den guten analogen Tugenden des Vollverstärkers erhält man ein tolles HiFi-System, das klassische und modere Musikwiedergabe voll im Griff hat.”

Bleiben Sie immer Up-To-Date mit dem NAD-Newsletter.

Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Optionen.
Bitte wählen Sie mindestens eine der oberen Kategorien.